Die Shotokan Karate Kata

Taikyoku Shodan

Die erste Kata, sie wird zu der Prüfung zum 9. Kyu verlangt. Diese Kata besteht nur aus den Techniken Gedan-Barai und Oi-Zuki.

Heian 1 - 5 ("Friedvoller Geist") 

Die Heian Kata sind die grundlegenden Übungskata für den Karate-Schüler. Sie stammen von einem der Lehrer von Gichin Fonakoshi, Itosu Yatsune.



Heian Shodan

In der Heian Shodan steht die kraftvolle Ausführung von Grundtechniken im Vordergrund. Sie wird in der Prüfung zum Gelbgurt verlangt.

Heian Nidan

Die Heian Nidan wird zum Orangegurt verlangt. In Ihr sind schon erste Kombinationstechniken enthalten.

Heian Sandan

Die Heian Sandan beinhaltet neben kraftvollen, schnellen Techniken auch langsame, betonte Ausholbewegungen. Sie muss in der Prüfung zum grünen Gürtel gezeigt werden.

Heian Yondan

Die Heian Yondan ist Teil des Prüfungsprogramms zum 1. violetten Gürtel.

Heian Godan

Die Heian Godan ist die letzte Kata aus der Heian-Reihe. Sie wird in der zum 2. violetten Gürtel verlangt.

Tekki 1 - 3 ("Eiserner Reiter")

Die Kata der Tekki-Reihe werden als Besonderheit nur auf einer geraden Linie ausgeführt. Es gibt keine Vorwärts- oder Rückwärtsbewegungen. Tekki Shodan (Nr. 1) wird zur Prüfung zum 3. Kyu (Braungurt) verlangt.

 

Tekki Shodan
Tekki Nidan
Tekki Sandan

Bassai Dai ("Die Mauern brechen", groß)

Die grundlegende Kata in der Oberstufe. Charakteristisch sind kraftvoll ausgeführte Angriffstechniken und eine aggressive, kämpferische Vorwärtsbewegung. Bassai Dai soll von Oyadomori eingeführt worden sein.

Kanku Dai ("Himmelsschau", groß)

Benannt nach einem chinesischen Gesandten (Kushanku), der sich eine Zeitlang auf der Insel Okinawa aufhielt und die Kampfkünste dort bereicherte. Der Anfang dieser Kata führt den Blick in den Himmel. Sie war die bevorzugte Kata von Gichin Funakoshi.

Jion ("Liebe und Gnade")

Diese Kata ist nach einem gleichnamigen japanischen Zen-Kloster benannt. Diese Kata wird auch als "Tempel-Kata" bezeichnet. Am Anfang und am Ende dieser Kata wird der chinesische Gruß ausgeführt. Die Jion ist eine der traditionellsten Kata im Shotokan-Karate.

Enpi/Empi ("Flug der Schwalbe")

Die weichen Auf- und Abwärtsbewegungen erinnern an die Flugbahn der Schwalben. Empi ist eine der ältesten Kata im Shotokan-Karate.

Hangetsu ("Halber Mond")

Die Hangetsu ist die einzige "Atem-Kata" im Shotokan-Stil. In anderen Stilrichtungen wird sie "Seishan" genannt.

Bassai Sho ("Die Mauern brechen", klein)

Kanku Sho ("Himmelsschau", klein)

In dieser Kata befinden sich unter anderem Techniken zur Abwehr von Stockangriffen. Itosu Yatsune entwickelte sie aus der älteren "Kanku Dai".

Jitte ("Zehn Hände")

Jitte ist eine sehr traditionelle Shotokan-Kata. Sie ist verwandt mit den Kata Jion und Ji'in.

Chinte ("Seltene Hand")

In dieser Kata sind geheime Karate-Hand-Techniken verborgen.

Gankaku ("Kranich auf dem Felsen")

Diese Kata kommt aus China. Ihr alter Name ist "Chinto". Das bedeutet "Kampf gegen Westen" oder "Weisheit und Glück".

Nijushiho ("Vierundzwanzig Schritte")

Die erste Bewegungen der Kata erinnern an Wellen, die auf den Strand gespült werden.

Wankan ("König und Krone")

Dies ist die kürzeste Shotokan-Kata. Als weitere Besonderheit hat sie nur ein Kiai.

Meikyo ("Heller Spiegel")

Die ersten Bewegungen dieser Kata sollen eine Wasseroberfläche glätten, damit sie glatt und ruhig werde wie ein Spiegel.

Sochin ("Ruhige Kraft")

Diese Kata wird auch "Kata des alten Mannes" genannt.

Ji'in ("Liebe und Schatten")

Ji'in ist wie Jion ein Ausdruck aus dem Buddhismus.

Gojushiho Dai ("Vierundfünfzig Schritte", groß)

Gojushiho Sho ("Vierundfünfzig Schritte", klein)

Unsu ("Hand in den Wolken")

Dies ist die höchste Shotokan-Kata. Sie sollte nur von Karatemeistern geübt werden.