Karate -

Kalligraphie "Karate"

...das ist eine aus dem Fernen Osten stammende, waffenlose Kampfkunst mit dem Ziel, Körper und Geist zu schulen und zu wirkungsvoller Selbstverteidigung zu befähigen.

 

Seit jeher gilt die Kampfkunst im Fernen Osten als Weg der Selbstfindung und Selbsterfahrung. Diese Geisteshaltung spiegelt sich noch heute im Karate-Do wider: Nicht der Sieg über andere ist das eigentliche Ziel, sondern der Sieg über die eigenen Schwächen. Selbstbeherrschung und Konzentration sowie die Achtung des Trainingspartners haben oberste Priorität.

 

Im Training und Wettkampf werden alle Karate-Techniken vor dem Auftreffen abgestoppt. Selbstdisziplin, Körperbeherrschung und Verantwortungsbewußtsein werden gefordert und systematisch aufgebaut.

 

Aufgrund dieser vielseitigen Anforderungen an Körper und Geist ist Karate ein idealer Ausgleich zum Alltagsstress. Daneben werden Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit in hohem Maße trainiert und durch Konzentrations- und Atemübungen die Körperwahrnehmung geschult.

 

Karate wird heute in verschiedenen Stilarten ausgeübt. Die traditionellen Stilarten sind:

 

Shotokan
Wado-Ryu
Goju-Ryu
Shito-Ryo
Kyokushinkai-Ryu

 

Die Beschreibung der Kampfkunst Karate auf dieser Homepage gibt die Inhalte der Stilrichtung "Shotokan" wieder.